Industrie

Die Thermografie nimmt im Rahmen der Technischen Diagnostik bei der Untersuchung industrieller Objekte einen besonderen Stellenwert ein. IR-Messungen werden insbesondere zur Prozessüberwachung, Überprüfung der Anlagenzuverlässigkeit, Qualitätssicherung und Instandhaltung durchgeführt. Die Oberflächen mechanischer Einrichtungen dürfen aus arbeitsmedizinischer Sicht, aber auch aus Gründen der Prozessführung, Energieeinsparung und unter Berücksichtigung konstruktiver Belange und der Werkstoffeigenschaften bestimmte Grenztemperaturen (Designauslegung) nicht überschreiten. Industrielle Objekte sind u. a. Rohrleitungen, Druckbehälter, Tanks, Kesselanlagen, Prozessöfen, Schmelzöfen, Abhitzeblocks, Rauchgaskanäle, Kamine und Produkte der Komponentenfertigung in den verschiedensten Industriebetrieben.

Raffinerieofen mit Rauchgaskanal
Fehlerhafte Innenisolierung im unteren Bereich der Konvektionszone

Röhrenbündelwärmetauscher in einer Raffinerie
Innere Ablagerungen am Wärmetauscher-Mantel

Drehrohrofen in einem Zementwerk
Örtliche Ansätze zu Beginn der Sinterzone, Fehlerhafte Ausmauerung am Austritt des Drehrohrofens